ZuMa’s Galerie – Zufall

jungtiere_2011_a_08 grwo2011__01 c-wurf-03-10-2011-161

Zugehörigkeiten

Monats-Archive: August 2014

Urlaubsnachträge der ZuMa BurMa Bande

Hallo ALLE,

Gloria in Prag Februar 2014

Gloria erwartet ihren ersten Wurf

habt Ihr Euren Urlaub ebenso genossen wie wir?

Ich durfte gleich zweimal verreisen. Im Juli begeisterte mich eine 5-Tages-Trip in den Norden Dänemark. In der Nähe von Aalborg deutete ein sehr charmanter und erfahrener Liebhaber meine spröde Ablehnung richtig! Unerfahren und nur erahnend was kommen mag, zeigte ich ihn erst meine kalte Schulter, doch nach wenigen Tagen erlag ich seinen zärtlichen Verführungskünsten. Unser kleines Tete-à-tete blieb nicht ohne Folgen und wir erwarten Ende September kleinen, bunten Burmanachwuchs.

Kein Ersatz für uns!

Dieses Tier ist natürlich kein Ersatz für uns!

Wieder zurück in Berlin schickten wir unseren Menschen nach Schottland. Sie werden verstehen, dass wir sie nicht begleiten wollten (auf Hühner, Dachzelte und Regen können wir gern verzichten!). Stattdessen reiste ich mit Fraggle, Shiva und Cappucina in die fränkische Heimat meiner Menschin.

Nele, Anne-Grethe und Yoda wollten in Berlin bleiben und tobten zusammen mit Harriet und Hazel über diverse Kratzbäume und durch die ganze Wohnung. Hazel und Harriet kamen dabei voll auf ihre Kosten und in Begleitung ihrer Menschin. Sie war gleichzeitig die “innewohnende Betreuerin” für unserer drei Damen. Auf diesem Weg noch einmal ein herzliches “Dankeschön”!

Anne-Grethe, im Sommer 2014

Anne-Grethe denkt ebenfalls über Nachwuchs nach …

An dieser Stelle möchte ich vehement für “innewohnende Catsitter” plädieren, wenn wir unsere Menschen nicht begleiten können (wir Burmesen mögen das in der Regel gern, aber nicht unbedingt alle Rassen). Immer wieder ist zu hören, dass Menschinnen und andere Große verreisen ohne ausreichend für uns Katzen zu sorgen! Es reicht wirklich nicht aus, wenn einmal täglich jemand vorbei kommt, unsere Toiletten reinigt und uns Futter und Wasser hinstellt. So eine Variante ist tauglich für ein Wochenende, aber nicht länger!

Yoda verpennt - zu warm!

Yoda völlig verpennt – zu warm!

Für eine längere Abwesenheit brauchen wir einen Ansprech-, Spiel- und Ersatzkuschelpartner mit Erfahrungen in Umgang mit uns. Im Notfall braucht so ein “Catsitter” auch die Fähigkeit unser emotionales, soziales und gesundheitliches Befinden (Unwohlsein) zu erkennen und für Abhilfe zu sorgen. Dazu muss er unsere Mitteilungen verstehen und interpretieren können. Meistens teilen wir uns rechtzeitig mit, nur werden unsere Äußerungen nicht immer verstanden. Das kann zu fatalen Fehleinschätzungen und bis zum Tod führen.

Harriet und Hazel wenige Tage nach ihrem Umzug

Harriet und Hazel besuchten Mama, Oma und Tante Yoda

Sollten Sie keine entsprechenden Betreuungsmenschen kennen, so sprechen Sie doch die Züchtermenschen an, von denen Sie Ihre kätzischen Mitbewohner gekauft haben. Meistens kennen Sie kompetente “Betreuungskräfte”, die sich fürsorglich um Ihre Lieblinge kümmern.

Gloria verschläft die Best in Show

Gloria schläft und fühlt sich wohl, nur der Blitz von Fotoapparat stört!

Natürlich sollten Sie sich RECHTZEITIG um entprechendes Personal für uns kümmern, die Besten sind schnell ausgebucht!

In diesem Sinne spätsommerliche Urlaubs- und Burmagrüße

Eure/Ihre Gloria Toffee Fee (die auch ohne Nascherei immer runder wird!)