ZuMa’s Galerie – Zufall

hpim1078_1 nele3_16 hpim1384_1

Zugehörigkeiten

Monats-Archive: November 2012

Emma Peel und Earl Grey

Emma Peel mit ihren Geschwistern

Emma Peel mit ihren Geschwistern

Zwei Namen sind von unserer Menschin definitiv gefunden und von mir autorisiert worden. Sie passen zum Wesen und Aussehen unserer E-Zwergen. Ob ich ja sagen kann zum 3. und 4.Vorschlag weiß ich noch nicht sicher. Mein 2. Sohn soll “Easy Rider” heißen, Sie werden sicher verstehen wenn ich noch Bedenkzeit fordere. Elsa ist als weiterer Name für unsere Größte im Gespräch, wir werden sehen, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

Die Gewichtszunahme hat sich etwas verlangsamt, weil die Kleinen aktiv als Höhlenforscher/innen oder als Bergsteiger/innen unterwegs sind. Kleine scharfe Milchzähnchen werden erprobt. Das geht etwas auf meine Kosten, ohne das ich es meinen Kittens verübeln würde. Nun ja, 6 eben!

“Emma Peel” wiegt jetzt 342g, mit einem Startgewicht von 58g und brodelnder Lebensenergie kein schlechter Durchschnitt. Wie sie dabei in jeder Lebenslage auch noch ganz entzückend aussieht bleibt ihr Geheimnis! Ihre große Schwester “Elsa” wiegt bereits 420g (76g Geburtsgewicht), Earl Grey 386g und sein Bruder 382g.

Sobald wir uns auf weitere Namen verständigt haben, werden wir Sie davon in Kenntnis setzen. Für heute muss das genügen.

Mutterglückliche Grüße

Ihre

Anne-Grethe

 

BIS + BOB + BOA …

Yoda Best over all

Yoda Best over all, BPK Hohen Neuendorf Nov. 2012
- Fotografin: Monika Dittberner -

…heißt in Klarschrift: “Best-in-Show”, “Best-of-Best” und “Best-over-all”.  Dies sind Bezeichnungen die gestern für mich ausgesprochen wurden. Danke!

Wie’s kommt? Ab und zu gehen wir – so wir Ihr ins Kino geht – auf Katzenausstellungen. Gestern waren wir in Hohen Neuendorf bei der Katzenausstellung der Berliner Pro-Kat. Die Menschen feierten dort gemeinsam das 35jährige Vereinsjubiläum. Sie tranken Sekt, amüsierten sich und zeigten uns ihre Katzen.

Cappuccina und ich lümmelten meist faul in der Hängematte oder in der “Sonnenblume” (unserem Kuschelbett) herum, beobachteten fremde Menschen und belauschten deren Gespräche. Spannend!

Richterliche Beurteilungen erhielten Cappuccina und ich von Herr Counasse aus Belgien. Er verhielt sich angenehm ruhig und fingerte nicht ständig an uns rum. Das Ritual schreibt vor, dass wir dem Richter beim Schreiben eines kleinen Zettels zuschauen. Davor oder dabei, das ist individuell unterschiedlich, zeigen wir uns von allen Seiten. Das gehört auch dazu.

… draußen ist es viel interessanter …

Sie lieben es, wenn Sie uns anfassen dürfen und freuen sich herzlich daran, wenn wir mit ihnen spielen. Geduldig machen wir mit und lassen sie glauben sie könnten uns beeindrucken. Weil sie sich daran erheitern wollen wir keine Spielverderber sein. Ich verhielt mich ganz “artig und brav”, obwohl ich viel lieber die Vögel auf der Terrasse gejagd hätte. Auf dem Foto im Gesichtsbuch leider ziemlich deutlich zu sehen ist. Peinlich, aber wahr.

Nominiert von Herr Counasse folgten die anderen Richter/innen seiner Entscheidung und meine Menschin freute sich herzlich über meinen Sieg. Besonders schöne Fotos schoss eine anwesende Thai-Züchterin. Danke nochmal an Dich, liebe Monika.

Leider gelingt es meiner Menschin nicht die Bilder vom Gesichtsbuch hierher zu lenken. Da muss wohl Frank von www.PfotenNetz.de wieder ran, ihm wird’s gelingen. Also geduldet Euch noch etwas oder schaut bei FB nach. Ich folgte dem Wunsch des Vereins und ließ mich, sitzend im Riesenpokal, ablichten. Meiner Menschin zuliebe machte ich den Spass gern mit, wissend es ist nur für ein/zwei Aufnahmen!

Ein herzliches Dankeschön gehört an die Adresse der Berliner Pro-Kat, dem Präsidenten Herrn Appelt und seinem Team für eine rundum gelungene und angenehme Ausstellung und allen Richter/innen die sich für mich entschieden.

Hallo Sebastian Vettel, Dir gratuliere ich auch! Die Macht soll mit uns sein!

Herzlichst, Eure Yoda.

Also die nächsten Fotos kommen bestimmt, nur jetzt noch nicht!

Edit by Frank: Liebe Yoda, habe für Dich gerne ein paar Fotos eingefügt – und meinen ganz herzlichen Glückwunsch zu den tollen Titeln!
Yoda als BOB bei der Berliner Pro-Kat 2012

Yoda als BIS, BOB und BOA auf der Berliner Pro-Kat Ausstellung November 2012
- Fotografin: Monika Dittberner -

Yoda versenken

… und dann wird “Yoda-versenken” gespielt …
- Fotografin: Monika Dittberner -

Farbkorrekturen und 35 Jahre BPK

Eindeutig lilac

Eindeutig lilac

Also ich, Cappuccina (ZuMa BurMa Daphne D. Sugar), sag Euch mal was!

Die Farben unserer Babies stimmen nicht, unsere Menschin hat genausowenig hingeschaut wie Anne-Grethe. Vielleicht liegt’s an den Augen (von Alter reden wir hier nur bei Jungtieren!!!).

Die ganze Zeit wurde von zwei Burmabuben in chocolate und lilac gesprochen – denkste! Beide sind lilac, für mich ziemlich sicher.

lilac-tortie

lilac-tortie

Die Mädchen sind Tortie, soweit stimmt alles, richtig. Aber welche Tortiefarbe haben sie? Typisch Mädchen, sie treten immer paarweise auf, vor allem in jungen Jahren. Und die Farben ordnen sich diesem Prinzip nach: 2 Törtchen in chocolate und 2 in lilac.

So, das musste gesagt werden!

Und was noch? Morgen und Sonntag hat der Berliner Pro Kat seine Jubiläumsausstellung in Hohen Neuendorf. Stellt Euch vor es gibt sie schon 35! Jahre und, so weit ich weiß, immer mit Burkhardt Appelt als Präsidenten, Hammer was!

Eindeutig chocolate-tortie!

Eindeutig chocolate-tortie!

Wir wünschen der ProKat ein wunderschönes Jubiläum und FEIERN am SONNTAG mit (Yoda und ich, Anne-Grethe muss bei den Kittens bleiben, Fraggle und Shiva passen auf sie auf und Nele… hmm, weiß nicht so genau).

Farbkorrigierte Jubiläumsgrüße von

Eurer Cappuccina

Neue Babybilder in der Galerie

Liebe im 6er-Pack!

Liebe im Sechserpack

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Sie finden neue Bilder meiner Kinder in der Rubrik “Galerie” oder “Würfe”.

Freuen Sie sich mit mir, mit uns an unserem E-Wurf.

Herzliche Grüße

Ihre Anne-Grethe

 

 

Engelgleich – 2 Wochen alt…

Unsere Engelchen

Gesättigte kleine Katzen-Engelchen kurz vor dem Einschlafen

… und ganz schön munter (wenn sie nicht – wie auf dem Foto -  dick und satt schlafen)!

Unsere Kleinen schauen neugierig in die Welt, wenn sie nicht trinken oder schlafen, was sie mit Vorliebe tun oder an ihrer Gewichtszunahme arbeiten.

Zwei Dinge begeistern mich bei diesem Wurf: das frühe Interesse an und die Reaktionen auf ihre Umwelt (auf menschliche Stimmen reagieren sie mit Orientierungsreaktionen und streben Stimme und Hand zu, soweit ihnen das schon möglich ist). Die Köpfchen sind da noch “etwas” im Weg. Noch zu schwer und schlecht steuerbar, mindert das den Steichelgenuss durch Menschenhand in keinster Weise!

Die ordentliche Gewichts- und Aktivitätszunahme finde ich prächtig! Dabei weiß ich nicht, wen ich mehr bewundern soll, Anne-Grethe die ständig Milch in hoher Qualität produziert oder die Babies mit ihrer unbändigen Saugkraft. Unschlagbar im Zusammenspiel! Gelegentlich kriegt sogar Cappuccina noch was ab, wenn sie sich geschickt genug anstellt und Anne-Grethe mit ihrer Schnurrerei bezirzt.

Hier das Gewicht nach genau 14 Tagen (das Geburtsgewicht steht in Klammern):

  • Erstgeborene: 265g (76)
  • Zweitgeborene: 216g (58)
  • Drittgeborene: 222g (66)
  • Viertgeborene: 220g (66)
  • Fünftgeborener: 240g (80)
  • Sechstgeborener: 238g (70)

Damit Anne-Grethe genügend Energie zur Milchproduktion zur Verfügung steht futtert sie (vier – fünfmal täglich) mit großer Leidenschaft: Eintagsküken und suplementiertes Frischfleisch von Ente, Huhn und Truthahn, sowie Mascarpone, Sahnequark mit Thunfisch oder Lachs und Nassfutter von ARAS und Animonda (Carny). Kleine Leckerlis von Thrive, Cosma und Käserollis runden die Nahrung unseres Leckermäulchens ab.

Glückliche Menschengrüße

Antje