ZuMa’s Galerie – Zufall

nele3__01 img_0220 cats_002

Zugehörigkeiten

Monats-Archive: Oktober 2012

Vermischtes: Platzende Sofakissen, Wanderhöhlen und Bildungsservietten

Geneigte Leserin, geneigter Leser,

mit dem heutigen Tag beginne ich unter dem Stichwort “Vermischtes” mit der Vorstellung der besonderen Spezie der “Platzenden Sofakissen”. In loser Reihenfolge wende ich mich danach der wissenschaftlichen Erforschung der Phänomene “Wanderhöhlen”, “Bildungsservietten” und weiterer bemerkenswerter Themen zu.

Zurück zu den Kissen. Es gibt sie in verschiedenen Farben. Ich kenne sie mehrfarbig gemustert und uni, wie z.B.  milchschokoladenbraun. Das besondere dieser Sofakissen ist ihre magische Vergrößerung.  Ziemlich unbemerkt finden die Befüllungen statt, deren Orte mir verschlossen bleiben. Auf Nachfrage erhalte ich freundliches aber nachhaltiges Schweigen.

Die äußere Struktur des Kissens besitzt an der Unterseite, symmetrisch angeordet (immer zwei nebeneinander und vier übereinander) kleine, lederne Erhebungen. Im Laufe der Befüllung und Vergrößerung entwickeln sich daraus flexible Hörnchen. Ihre Farben sind sehr harmonisch, Ton-in-Ton abgestimmt auf die Grundfarbe. Die Textur der Hörnchen hebt sich vom Grundmaterial signifikant ab und rhythmisiert die Wölbung des Kissens auf ganz entzückende Weise.

Die Füllung, anfangs noch weich, erweist sich während des zeitlichen Fortschreitens zunehmend zäher und fester. Immer noch flexibel, entstehen an den unterschiedlichsten Stellen immer wieder kleine Stopfbeulen, die sich völlig unberechenbar zeigen und wieder verschwinden.

Ich stelle mir als Phänomenologe natürlich die Frage: “Wie kann ein Kissen seine Form verändern?”. Neulich war diese Erscheinung Gegenstand eines Gespräches mit Fraggle, sozusagen von Mann zu Mann. Er hat dafür eine sehr plausible Erklärung: Unser Sofakissen ist ein spezielles Shiatsu-Massage-Kissen, so wie es Massage-Sessel gibt.

Was uns beide allerdings immer wieder sehr verwundert ist die Tatsache, wie lange der Stopfvorgang des Kissens bis zur Maximalbefüllung dauert und wie schnell und unbemerkt es sich wieder entleert. MAGIC ! Kein Knall, keine zerissene Kissenhülle, nichts …. doch einige Zeit später finden sich plötzlich  viele kleine Mini-Sofakissen, an den merkwürdigsten Stellen in der Wohnung (z.B. auf dem Schlafzimmerschrank, unter der Truhe oder hinter dem Klavier). Unsere Sofakissen bestehen immer aus einer Hülle aus seidigem Samt; aus Plüsch und Leder soll es sie allerdings auch geben!

Damit Ihr versteht was ich meine, hier ein Bild von unserem aktuell “Platzenden Sofakissen”:

Platzendes Sofakissen

Unser “Platzendes Sofakissen” in unserer aktuellen Lieblingsfarbe “chocolate” – Modell Anne-Grethe aus dem Hause ZuMa BurMa.

Wissenschaftliche Forschungsgrüße von

Shiva

 

Yoda – Judge’s Sweetheart in Usti n.L.

Yoda als Frau Pahls "Sweetheart"

Yoda mit Sonderpreis “Judge’s Sweetheart”, verliehen durch Nurit Pahl (Israel) auf der Ausstellung in Usti n.L.

Hallo Ihr Mensch/innen,

heute darf ich erstmalig hier was schreiben!

Als Jüngste des Hauses ZuMa BurMa war ich zusammen mit meinen großen Schwestern IC ZuMa’s Bette Davis und IC ZuMa’s Bernadette S. (genannt Yoda) unterwegs. Unsere Mensch/innen durften uns begleiten. Ich war noch nie in Usti nad Labem (CZ) und meine Schwestern sagten mir Usti sei immer gut für Überraschungen!

Dann sag ich Euch mal, wie wir beurteilt wurden: Bette und Yoda bekamen ihre Punkte für den Grand International Champion und ich bekam ein “V1″, weil ich ja noch klein bin (Jungtier). Wartet nur ab, die Zeit arbeitet für mich, dann bin ich auch groß und kann machen was ich will (wenn Mama Nele mich läßt)!

Wir wurden alle drei nochmal zu den Richterinnen geholt, als es um die Nominierung ging. Bette, wie immer, verzauberte Frau Malaga mit ihrem Blick und war schnell nominiert, bei mir gings auch schnell! Schnell zurück in den Käfig, weil ich gegen das Übergewicht der großen Briten nicht punkten konnte (ich wurde auch von Frau Malaga beurteilt).

Richtig lange dauerte die Entscheidung bei Frau Nurit Pahl. Sie hatte nur Yoda vorne und eine Rosa Glauka Russin. Die war so unruhig und zappelig, da wurde erst ein anderer Stuard zum Tragen und Halten benötigt. Die Russisch Blaue und Yoda waren ziemlich gleich gut und die Nominierung fiel Frau Pahl richtig schwer. Sie entschied sich dann gegen Yoda und nominierte die andere, weil Yodas Fell etwas weniger excellent war.

Jetzt kommt’s: Dafür wurde Yoda zu ihrem Liebling gewählt und bekam eine Schleife (man beachte die Farbe!) mit dem Titel “Judge’s Sweetheart”. Ich glaube Yoda fand die Streicheleinheiten schon sehr schön, aber sie hatte glaube ich “Null Bock” darauf damit fotografiert zu werden. Wenn ihr mir nicht glaubt, dann schaut Euch ihr Foto an.

Verspätete tschechische Ausstellungsgrüße

von mir, der süßen Daphne D. Sugar, besser bekannt unter meinem Rufnamen “Cappuccina”

P.S. Die Ausstellung war total schön dekoriert, mit gaaaanz vielen Katzenbildern, von Kindern gemalt (Luis, die gehen in die gleiche Klasse wie Du!). Dann gab es die wunderbaren Drapaki (Rufi)-Kratzbäume zu besichtigen und eine Fülle an Katzenhöhlen, -bettchen und -spielzeug zu kaufen. Ich bekam eine eigene Hängematte für den Käfig und Yoda ein Blumenbettchen (hihihi, ihr Laserschwert passte nicht mit rein,was war die stinkig!).

P.P.S. Ach übrigens, ich darf Zuhause bleiben und wurde von meinem Menschen herzallerliebst adoptiert! Wir hören voneinander…

 

Burmakatzen Berlin, FB-Gruppengründung

neles3wurf10-03-2011-004Seit heute gibt es die Facebook-Gruppe “Burmakatzen Berlin” (http://www.facebook.com/groups/Burmakatzen.Berlin). Mit folgendem Text wurden befreundete Berlin-Brandenburger Züchterinnen und -züchter sowie Liebhaber der Burmakatze und “benachbarter” Rassen (Burmilla, Bombay und Asian) eingeladen:

“Schickt Eure schönsten Katzenbilder, stellt Eure Katzen vor und ihr Menschen dürft Euch natürlich ebenfalls vorstellen.

Veröffentlicht Ausstellungsbesuche und -ergebnisse. Benennt Eure Zuchtziele, Verpaarungen und Würfe. Beschreibt Eure Ideale, Visionen und Eure reale Katzengegenwart.

Hier soll Platz sein für alle Fragen zur Burmazucht, zur Burmakatze und ihrer Geschichte, besonders hervorgehoben soll die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Katzen sein.

Vielleicht gelingt auch eine gegenseitige Betreuung unserer Katzen….

Zeigt wie Kooperation gelingen kann im Respekt und in der Akzeptanz von individuellen Unterschieden, Vorlieben und Interessen.

Ich freue mich auf Euch und hoffe auf einen regen züchterischen, fachlichen und freundlichen Austausch.

Antje und die gesamte ZuMa BurMa Bande”

Offenes Geheimnis – Anne-Grethe erwartet Wurf

Hallo Ihr Lieben, Lovely Anne-Grethe v. Danmark

freut Euch mit uns, unsere Anne-Grethe, meine Halbschwester und Freundin, erwartet ihren zweiten Wurf.

So lassen sich die etwas übereilten Wochenende-Aktivitäten unserer Menschin und das Verschwinden von Anne-Grethe im September erklären. Zuerst dachten wir an eine Sonderausstellung für chocolate Burmesen, wunderten uns dann jedoch, als unsere Menschin ohne Anne-Grethe zurück kam. Eine Woche später das gleiche Prozedere im umgekehrter Reihenfolge: Samstag hin, Sonntag mit Anne-Grethe wieder zurück kommend.

Trotz meiner spirituellen Fähigkeiten gelang mir keine telepathischer Kontakt zu ihr in dieser Zeit, kein Wunder. Sie bewegte sich nicht auf der mentalen Ebene. Mehr möchte ich dazu nicht veröffentlichen! Ich weiß nur so viel: sie kam erschöpft, aber bester Stimmung aus Holland zurück und berichtete von einem zärtlichen Liebhaber namens “Rico”.

“Rico” ist natürlich nur sein Spitzname, sein richtiger Name lautet: SIC Sacred Spirit Encre Rouge.  Wie Anne-Grethe berichtete ist “Rico” ein zauberhafter cremefarbener Burmakater. Er lebt mit seinen Mädchen (Hunde soll es da auch geben) bei seiner sehr erfolgreichen Burmazüchterin in den Niederlanden, bei Linda Dooremalen. Anne-Grethe berichtete sehr begeistert von dieser Woche und empfahl mir eine ebensolche Auszeit. Mal sehen ob ich das auch will… Ich fahre aber nur hin, wenn ich mein Laser-Schwert mitnehmen darf…

Schwangerschaftsgrüße

von Eurer Yoda