ZuMa’s Galerie – Zufall

hpim1602_1 Anne-Grethe hpim2092

Zugehörigkeiten

Monats-Archive: Februar 2015

Internationale Grüne Woche 2015

Unser Info-Stand auf der IGW 2015, hier mit Eike

Unser Info-Stand auf der IGW 2015, hier mit Eike

Mit nur einer kleinen zeitlichen Verzögerung berichte ich Euch/Ihnen heute von der Grünen Woche 2015 (IGW).

Gemeinsam mit Anne-Grethe, Gloria, Isla Isadora, Insterburg und vielen anderen wunderschöne Burmesen und weiteren Rassekatzen haben wir die IGW 2015 gerockt! Die tägliche Präsentation von Burmesen ist eines der Ziele unserer Menschin. Im kooperativen Miteinander von 3 – 4 Züchtern bekommen die das fast immer hin.

Am Infostand auf der IGW 2015

Am Infostand auf der IGW 2015

Zu Ihrer Information: Die IGW dauert immer 10 Tage, diesmal vom 16. bis zum 25. Januar. Sie ist weltgrößte landwirtschaftliche Verbrauermesse mit rund 400.000 Besuchern. In diesem Jahr feiert die IGW ihr 80. Jubiläum. Das diesjährige Partnerland war Lettland.

Seit vielen Jahren erklären sich die Katzen der verschiedenster Züchter bereit, die IGW mit ihrer Anwesenheit zu bereichern. In 10 großen Volieren von 4 oder 6 Quadratmetern präsentieren wir uns der geneigten Öffentlichkeit. Unsere Menschen sind dabei unsere unverzichtbaren Assistenten, und Herr Appelt, 1. Vor-

Präsentation der Katzen durch Herrn Appelt

Präsentation der Katzen durch Herrn Appelt

sitzender der Deutschen und Berliner Pro Kat, zeigt uns den vielen begeisterten Besuchern. Auf diesem Weg ein herzliches und “dickes” Katzen-Dankeschön für sein Engagement und seinen guten Job, den er jedes Jahr dazu leistet!

Unsere Menschin durfte uns fahren, halten und tragen, streicheln, füttern UND war als Übersetzerin tätig. Sie wissen ja, nicht alle Besucher verstehen unsere Sprache. Da ist es schon sinnvoll, jemand dabei zu haben der unser Verhalten erklären kann.

Insterburg in Antjes Armen

Insterburg in Antjes Armen

Stellen Sie sich vor, es wurde sogar vermutet, ich würde Beruhigungsmittel bekommen. Nicht zu glauben, oder?! Meine Menschin hat – ganz Pädagogin – mit viel Geduld erzählt, warum ich mich so ruhig und gelassen verhalte.

Liebe Leser, Sie wissen sich doch auch – sagen wir im Theater oder im Flugzeug – angemessen zu verhalten! Das nennt man wohl Sozialisation, wenn ich meine Menschin richtig verstanden habe.

Yoda bereichert den Info-Stand

Yoda bereichert den Info-Stand

Meine Mama Nele lehrte mich so etwas schon mit wenigen Monaten! Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mit ihr, meinen Geschwistern und meiner Menschin zum ersten Mal eine Ausstellung besuchte. Das muss jetzt fast 4 Jahre zurück liegen, wir waren damals auf der Katzen-Show in Szczecin.  Wenn ich mich richtig erinnere waren Anne-Grethe und die Willow Coves auch dabei.

Isla Isadora

Isla Isadora

Sie müssen sich vorstellen, Autofahren kannten wir bereits und damit war uns ein Transportkorb nicht unbekannt. Damals wie heute steht er als Rückzugsort und Spielplatz zur Verfügung und war mir damit vertraut.

Gehen Sie weiter davon aus, dass jedes Käfig mit Vorhängen so ausgestattet wird und wir folglich nicht frieren, keinem Luftzug ausgesetzt sind und möglicher Lärm gedämpft wird. Kuschelige Schlaf- und Liegemöglichkeiten ergänzen die Käfigausstattung UND wir sind nicht allein! Meine Mama und meine Menschin hatten alles im Blick! Zu keiner Zeit fühlte ich mich einsam oder verlassen, ganz im Gegenteil! Gemeinsam mit meinen Geschwistern wurden wir bewundert und gestreichelt. Gefühlt waren wir der “Mittelpunkt der Welt”.

ZuMa BurMa's Kinderstube - IGW 2015

ZuMa BurMa’s Kinderstube – IGW 2015

OK, unser Bewegungsradius war schon sehr eingeschränkt, aber Mama Nele legte sich mit uns in die Kuschelhöhle und wies uns an wir sollen schlafen, später im Hotelzimmer wäre wieder Zeit zu toben. Brav und wohlerzogen wie wir waren, folgten wir ihren Anweisungen, durften zur Belohnung an ihr nuckeln und wurde von ihr zärtlich dabei geputzt.

Dazwischen gab es spannende Unterbrechungen. Bei denen begleitete uns nur unsere Menschin. Sie trug uns durch eine interessante Ansammlung von Menschen,  hin zu einem Richtertisch. Dort wurden wir erst gemeinsam, später dann einzeln bewundert und gestreichelt. Wir lernten dieses Prozedere als “Richten” kennen.

Valle, Fabi und Antje mit Yoda, Isadora und Insterburg IGW 2015

Valle, Fabi und Antje mit Yoda, Isadora und Insterburg IGW 2015

Sie können sich vorstellen, so ein interessanter und gelassener Einstieg ins Showgeschäft hat mich natürlich geprägt und meine vielfältige Ausstellungserfahrungen lassen mich seit dieser Zeit völlig relaxed reagieren!

Damit will ich nicht sagen, dass ich Ausstellungen tagtäglich bräuchte, aber sie sind spannende Abwechslung. Ihnen wird es vermutlich nicht anders ergehen. Jeder freut sich nach einem tollen Urlaub wieder auf sein vertrautes Heim.

Zurück zur Grünen Woche: In diesem Jahr verstand ich mich, neben Mama Gloria, als Begleiterin unsere zwei Kleinen. Isla Isadora und

Insterburg ruht sich aus - IGW 2015

Insterburg ruht sich aus – IGW 2015

Insterburg wurden zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wundern sich vielleicht, warum die Kleinen, obwohl fast 17 Wochen alt, erstmalig ausgestellt wurden. Ganz einfach, unser Verein,  in dem wir und unsere Menschin Mitglieder sind, erlaubt eine Ausstellung von Jungtieren erst mit 4 Monaten (erst zu diesem Zeitpunkt ist der Impfschutz vollständig!). Ja, und so kam es, dass ich mit meiner inneren Stärke, Ruhe und Gelassenheit zum Vorbild unserer zwei Kinder wurde.

Fabi ist der Beste!

Fabi ist der Beste!

Ganz unter uns, Mama Gloria bat mich sie für 2 Tage zu vertreten, weil sie doch aufgeregter war, als sie gedacht hatte. Wir waren uns  waren uns einig, niemand ist auf Austellungen so cool wie ich, niemand!

Nun ja, der Rest ist Geschichte. Die ZuMa BurMa’s präsentierten sich und damit unsere Rasse an insgesamt 5 Tagen. Während der 3 – 4 Vorstellungen

auf der Präsentationsfläche haben mich hunderte von Menschenhänden angefasst und gestreichelt.

Anne-Grethe im sommerlichen Berlin

Anne-Grethe verzichtet auf das Bad in der Menge – IGW 2015

Anne-Grethe verzichtete gerne auf das Bad in der Menge und unseren Kindern muteten wir diese Berührungen nur selten zu. Dazu sind sie einfach noch zu klein!

Das diesjährige Resümee lautet: Großartige Moderation durch Herrn Appelt, tolle

Kooperation zwischen den anderen Züchtern/Ausstellern, der Berliner Pro Kat und uns (damit meine ich alle beteiligte Berliner FIFe Mitgliedern).

Während der Präsentation - IGW 2015

Während der Präsentation – IGW 2015

Wenn Sie mehr sehen wollen… weitere Bilder finden Sie auf der FB Seite: Burmakatzen Berlin, demKatzenstammtisch Berlin.

Ich hoffe wir dürfen Sie im nächsten Jahr wieder zur Internationelen Grünen Woche (15. – 24. Janaur) 2016 begrüßen.

Im Namen der ZuMa BurMa Katzen und ihrer Menschin lade ich Sie herzlich dazu ein.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Eure/Ihre Bernadette S.,

Freunde pflegen mich “YODA” zu nennen, wie jeder weiß!

Am Infostand - IGW 2015

Am Infostand – IGW 2015