ZuMa’s Galerie – Zufall

Meine Schwester Aimée und ich 0611201226091 040720121688_1

Zugehörigkeiten

Monats-Archive: April 2017

Samstagsausflug mit Vanity nach Szczecin

Hallo, hallo, es wurde wieder einmal Zeit zum Besuch einer Ausstellung.

Beim Richten

Beim Richten

Yoda sagte mir schon, dass die Teilnahme an der Szczeciner Ausstellung Tradition ist im Hause ZuMa BurMa. Was also sollte uns daran hindern wieder dabei zu sein? Ok, mein Auftritt auf der Koldinger Ausstellung im Herbst letzten JAhres war etwas …, sagen wir es freundlich “unangemessen”. Mehr möchte ich dazu nicht veröffentlichen… Die Richterin Frau Helene Lis hat wirklich alles getan, damit sie mich nominieren konnte… nur ich spielte nicht mit. Ja, auch eine rote Burmakätzin leidet mal unter einem PMS, das kann schon mal vorkommen!

Warten auf den Richterbericht I

Warten auf den Richterbericht I

Zurück zur Ausstellung des Cat Clubs Pomerania – Szczecin. Meine Menschin und ich überzeugten unsere gemeinsame Freundin Vanity mitzukommen. Ihre beiden Biester Harriet und Hazel blieben in Berlin und so hatte ich beide Menschen für mich allein in Benutzung. Prima, sage ich Euch. So konnte ich mit zwei Pfötchen auf meiner Menschin und mit zwei Pfötchen auf Vanity stehen-liegen-sitzen, mit Seitenwechsel versteht sich!

Warten auf den Richterbericht II

Warten auf den Richterbericht II

Die Ausstellunghalle fand sich nach einigem Suchen und es konnte losgehen. Völlig unerwartet wurde ich von Robert Nowak aus Polen gerichtet. Was für eine Freude und auf diesem Weg “Herzlichen Glückwunsch” zum bestandenen Richterexamen. Ihn kennen Yoda, Gloria und Anne-Grethe noch aus Zeiten, als er sie bei der BIS als Steward trug. Robert Nowak nahm sich viel Zeit, sehr viel Zeit für mich.  So konnte ich mich in meiner ganzen Schönheit präsentieren und hatte noch freien Rundumblick und ohne störende Vorhänge und Gitter.

Warten auf den Richterbericht III

Warten auf den Richterbericht III

Außerdem bin ich eine sehr geduldige Katze und würde niemals einen Richter beim Schreiben des Richterberichtes stören. Meine Menschin freut sich jedes Mal  über einen ausführlichen und differenzierten Richterbericht, ich lege darauf weniger Wert. Wir Katzen wissen ja, Menschen stehen auf Papier und Zeitungen.

Warten auf den Richterbericht IV

Warten auf den Richterbericht IV

Da ich als letzte zu richtende Katze auf dem Richterisch saß, durfte ich dort auf meine Konkurrentinnen zur Nominierung warten. Nach erneuter ausführlicher Begutachtung und einem direkten Vergleich entschied sich Herr Nowak für mich. Damit  war ich nominiert.  Jede nominierte Katze bekommt von “ihrem” Richter eine kleine Medaille als Zeichen der Nomination umgehängt, was eine wirklich reizende Geste ist.

Nominiert auf dem Arm meiner Menschin

Nominiert auf dem Arm meiner Menschin

Die Wartezeit vor dem Richten und bis zur BIS-Wahl verbrachte ich nicht im Käfig, sondern meist auf dem Schoß von Vanity. Sie ist eine ganz wunderbare und besonders einfühlsame Katzenkuschler- und -streichlerin. Sie darf gern öfters mitkommen, am Besten ohne ihre zwei Biester,  damit sie beide Hände für mich frei hat! Gern darf sie ihren Miezen, zu Hause angekommen, erfürchtig und voller Stolz von Prinzessin Quan Yin erzählen. Ja, so machen wir das!

Warten auf die Nominierung

Warten auf die Nominierung

Bei der BIS-Wahl standen sich erneut zwei wunderschöne Burmadamen gegenüber, also ich und Siouxsie, eine wunderschöne Chocolatetortie. Und auch nicht ungewöhnlich… sie gewann. Herzlichen Glückwunsch! Insgesamt war die Ausbeute für uns Burmakatzen großartig. Es waren drei von vier Buresen nominiert, zwei gewannen die Best-in-Show-Wahl und Siouxsie darüber hinaus die BOB. Was für ein Tag für unsere Rasse!

Auf der Rückreise dürften meine beiden Menschinnen noch einen Abstecker in ein Restaurant in der Schorfheide machen und sich mit einer Freundin zum Abendessen

Auf dem Richtertisch bei Robert Nowak

Auf dem Richtertisch bei Robert Nowak

treffen. Ich döste derweil im Auto und träumte von reizenden Katern.

Die restliche Heimreise gestaltete sich etwas ungewöhnlich, weil das Abblendlicht seinen Geist aufgab. So fuhren wir mit Fernlicht und entsprechenden Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmern heimwärts.

Am Montag wurde der Schaden behoben. So können wir uns kommendes Wochenende beruhigt nach Lubon (bei Poznan, PL) zur  nächsten Show auf den Weg machen. Diesmal veranstaltet von Katzenclub “Felis Posnania”. Dort werden wir Robert und Marcin wiedersehen, was ich ganz aktuell über Facebook erfuhr. Super!

Liebe Freunde, ich werde erneut berichten und Euch auf dem Laufenden halten.

Seid herzliche gegrüßt von

Quan Yin, dem roten Feuerteufelchen

Entspanntes Warten vor dem Richten

Entspanntes Warten auf dem Weg

Klicken Sie die Bilder an, dann werden sie “groß”!