ZuMa’s Galerie – Zufall

nele3_09 catpics24413 img_0661

Zugehörigkeiten

Bewegte Zeiten – unser J-Wurf ist da

In einer Woche alles erleben -  von Freude bis todtraurig, von aufgeregte Anspannung bis zu riesigem Glück.

Anne-Grethe - wartend am 22.09.

Anne-Grethe – wartend am 22.09.

Am 19. September freuten wir uns über den 1. Geburstag unserer Zwillinge, um wenige Stunden später den Tod unseres geliebten, braunen Kastraten zu beklagen und zu betrauern. Einen Tag später haben wir ihn bei seinen Ahnen beerdigt.

Anne-Grethe - schlafend Kraft tanken

Anne-Grethe – schlafend Kraft tanken

Ab Mittwoch warteten wir auf Anne-Grethes Wurf, aber sie machte es diesmal spannend! Nicht wie sonst am 63. Tag Kinder bekommen, nein, nein, obwohl ihr Bäuchlein so unglaublich prall gefüllt war. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass sie vielleicht sogar ein – zwei Tage früher ihre Last loswerden wollen würde. Falsch gedacht!

Anne-Grethe, hochschwanger probeliegen

Anne-Grethe, hochschwanger probeliegen

Wir warteten den ganzen Mittwoch, den Donnerstag auch noch und Freitag tat sich ebenfalls nichts vor 8.00 Uhr morgens. Von Gelassenheit keine Spur mehr, bei mir… Anne-Grethe blieb ruhig!

Nach zögerlich beginnenden Geburt und schmerzhaften ersten Presswehen ging’s dann ganz schnell. In einer kappen halben Stunde waren vier Babys geboren. Zwei Mädchen und zwei Jungs in hellen Farben, vermutlich lilac(tortie) und chocolate(tortie).

Lebhaftes Gewusel!

Lebhaftes Gewusel!

 

Anne-Grethe hatte reichlich zu tun und entspannte erst, als die vier Kleinen ihre Zitzen gefunden hatten und schmatzend die wertvolle Kolostralmilch tranken.

hungrig!

hungrig!

 

Sie verhielt sich so fürsorgliche wie ich es von ihr kenne, aber ich konnte nicht glauben, dass in diesem unglaublich dicken Bauch nur vier Kätzchen liegen sollten.

Mein Gefühl betrog mich nicht. Anne-Grethe hatte eine Verschnaufpause eingelegt, wie klug von ihr. Zwei Stunden später gebar sich noch einen Jungen und ein Mädchen, beide deutlich größer als die ersten vier.

fünf sind da!

fünf sind da!

Bei diesem Wurf setzte Anne-Grethe ihre eigenen Vorstellungen eines geeigneten Geburstsortes durch. Nicht wie sonst im Bett, diesmal solltes es das Wohnzimmer sein.

Anne-Grethe und Insterburg

Anne-Grethe und Insterburg

Allerdings auf keinen Fall in einer der zwei vorbereiteten Wurfkisten!

 

Sie bestand  unbedingt und final auf die neue Pyramidenhöhle. Sie hatte sie in den  letzten Tag “niemals nicht” auch nur angeschaut. Fraggle und Insterburg waren die Probeschläfer, Isadora nutzte sie als neues Spielzeug und Yoda meditierte darin.

so viel Präsenz!

so viel Präsenz!

Anne-Grethe setzte ihren Kopf durch! Alle sechs Kinder kamen in der Pyramide zur Welt und die Menschin konnte sehen, wie sie damit zurecht kam… “Gretel” musste sich ja um die wesentlichen Dinge kümmern und machte es wieder hervorragend!

Sechs Burmababys, eines schöner als das andere, liegen jetzt mit prall gefüllten Bäuchlein in der kuschelig warmen Höhle und werden bestens versorgt von Mama.

Nach einigen Stunden Ruhe akzeptierte unsere Alphakatze die neugierigen Besuche des Kindervaters und der restlichen Angehörigen. Stolz präsentierte sie den jüngsten Nachwuchs der ZuMa BurMa Katzenfamilie.

20 Stunden nach der Geburt

20 Stunden nach der Geburt

An dieser Stelle möchte ich noch einmal öffentlich Danke sagen! Mein Dank geht in besonderer Weise an Ingrid Filgraebe, Marina Tomaschewski, Gabriele Lemke und Wolfgang Riedl für die züchterischen Beratung und den seelischen Beistand in dieser hoch emotionalen Woche.

Ich bin glücklich über Eure liebevolle und hilfreiche Unterstützung. DANKE, das ist wahre Züchterfreundschaft und mehr als das!

alles gut überstanden

alles gut überstanden

Überglücklich und dankbar freuen wir uns über sechs proppere und gesunde Burmakinder und ihr Muttertier. Wieder einmal ist ein kleines Wunder geschehen.

Antje, die Menschin der ZuMa BurMa Katzenbande