Zucht und Zuchtverantwortung

Liebe Leserin, geneigter Leser,

Als geliebte Zuchtkatze oder Liebhaber-Katze mit der gezüchtet wird, kann ich meinem WG-Genossen Fraggle nur zustimmen: Liebe ohne Zucht gelingt immer, Zucht ohne Liebe sollte es besser nicht geben.

Wer mit Liebe (und ich möchte ergänzen, mit Fachwissen über Genetik!) züchtet, ist sich seiner hohen Verantwortung gegenüber dem Tier bewusst! Bei aller Orientierung an Rassestandards und Zuchtzielen dürfen die Hochachtung, die Wertschätzung und der Respekt uns gegenüber nicht vergessen werden.

Bevor Züchter-Menschen über Rassestandards, Typ und Farbe nachdenken, obliegt ihnen die Aufgabe über unsere körperliche und psychische Gesundheit und über die unserer Nachkommen nachzudenken und Rahmenbedingungen zu schaffen, die unsere Rasse stärkt. Im Zweifel heißt das: ein NEIN zu einer Verpaarung und zu einem Zuchttier. (Das schließt ein JA zum Liebhaber-Tier nicht aus).

Dieser Leitgedanke blieb für unsere Menschin als Zuchtfrau und Liebhaberin unserer Rasse über alle Jahren hinweg handlungsleitend. Im Berliner-Edelkatzen-Club e.V. fand sie einen Verein der diese Sichtweise teilt und mit verschiedenen Aktivitäten, wie dem Züchterbrief, unterstützt. Dort finden Sie weitere Informationen zum Rasse-Standard der Burma.

Welcher Liebhaber- oder Züchter-Mensch mehr zum Wesen der Burma, zu ihren Farben, ihrer Geschichte und ihren verschiedenen (!) Standards wissen will, dem sei die Website der Burmese-cats-alliance.com nahe gelegt. Dort ist wunderbar beschieben, was grundsätzlich über uns zu sagen ist. Unsere Menschin ist Mitglied der Purebred Burmese Cats Alliance www.burmese-cats-alliance.com, die es sich zur Aufgabe gemacht hat die zehn anerkannten Farben (und indirekt auch unser unverwechselbares Wesen) der Burma zu schützen.

Natürlich ist jede von uns individuell anders, deshalb – liebe kaufinteressierte Menschen – meine Empfehlung: Prüft genau die Rahmenbedingungen und schaut dann mit dem Herzen, denn nur mit dem Herzen sieht man gut. Hört nicht beim Fell auf, wenn Ihr eine von uns auswählt (besser noch Ihr lasst Euch auswählen). Unsere wahre Schönheit wird erst sichtbar, wenn Vitalität, Gesundheit und Selbstvertrauen – als Ausdruck einer stabilen Psyche – zusammentreffen.

Versteht den Rassestandard wie den Rahmen eines Bildes. Er wird immer individuell etwas anders gewählt, wichtiger als jeder Rahmen ist aber das, was sich darin befindet. Achtet Ihr nur gut auf den Inhalt, dann achtet Ihr auf uns. Den Burma-Standard und Gedanken zur Katzengesundheit findet Ihr zum Nachlesen auch auf den Internet-Seiten der Purebred Burmese Cats Alliance www.burmese-cats-alliance.com.

Eure Nele